Bürgersprechstunden weiterhin nur nach Terminvereinbarung!


Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Nahe bleibt weiterhin für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen

Aufgrund der sprunghaft steigenden Infektionszahlen bleibt die Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Nahe weiterhin für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Die Abwicklung Ihrer Anliegen soll aus Sicherheitsgründen auch weiterhin vorrangig möglichst auf telefonischem Wege oder per E-Mail erfolgen.

Ab Montag, 02.11.2020, wird ein Besuch des Rathauses nur noch in dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminabsprache mit der Sachbearbeiterin/dem Sachbearbeiter ermöglicht. So kann das Aufkommen an Publikumsverkehr reguliert werden, um größeren Andrang und Ansammlungen zu vermeiden. Sollte es dennoch Verzögerungen geben, ist der Mindestabstand auf jeden Fall einzuhalten.

Die Terminabsprache kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Die Telefonnummern bzw. die E-Mail Adressen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auf der Homepage der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe unter www.vgrn.de abgerufen werden.

Zum Termin im Rathaus müssen die Besucherinnen und Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen (Maskenpflicht). Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden beim Besuch einen Mund-Nasen-Bedeckung tragen, um einerseits die Bürgerinnen und Bürger vor einer möglichen Infektion zu schützen und anderseits sich selbst.

Weiterhin wird gebeten, auf die Hinweisschilder zu achten und den Hinweisen des Personals Folge zu leisten. Dies dient zur Sicherheit aller.

Zum Schluss nochmals der Hinweis:

Eintritt erhält nur, wer einen vorab vereinbarten Termin hat.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen. Bleiben Sie gesund!

Ihre

Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Nahe