Kampagne "Fahrrad laden statt Auto tanken"


Die Kommunen der Region Rheinhessen-Nahe haben zusammen mit der „Rheinhessen-Touristik GmbH“ und der „Naheland-Touristik GmbH“ die Klimaschutz-Kampagne „Fahrrad laden statt Auto tanken“ ins Leben gerufen. Ab 2019 ist nun auch die Region der „Romantischer Rhein Tourismus GmbH“ beteiligt.

Die Verbandsgemeinde Rhein-Nahe unterstützt die Kampagne und hat bereits im Jahr 2017 im Zuge der Erneuerung des Eingangsbereichs der VG-Verwaltung eine Fahrrad-Ladestation und zwei Fahrradabstellbü-gel berücksichtigt.

Inhalt der Kampagne

Die Kampagne „Fahrrad laden statt Auto tanken“ schafft die Möglichkeit, die E-Bike-Akkus bei Gastronomiebetrieben und Unternehmen entlang touristischer Themenradwege während der Pause aufzuladen. Entsprechende Schilder an den teilnehmenden Betrieben weisen auf die Lademöglichkeit hin.

So wird es während der Radelpause oder dem Besuch der Verbandsgemeindeverwaltung möglich, das Ladegerät und den Akku während der Öffnungszeiten an die Ladestation anzuschließen und kostenlos zu laden.
Der Schlüssel für die Ladebox erhält man am Empfang.

Für die teilnehmenden Betriebe entstehen nur sehr geringe Kosten: Das Aufladen eines handelsüblichen Fahrrad-Akkus mit 500 Wattstunden kostet gerade mal 15 Cent.

Nicht nur die eigene Gesundheit dankt einem das Radfahren, auch die Umwelt hat etwas davon.

Im Vergleich: Ein Auto erzeugt je nach Größe und Art etwa 170 g/km Kohlenstoffdioxid (CO2). Ein E-Bike weist hingegen eine CO2-Bilanz von gerade mal 6 g/km beim deutschen Strom-Mix auf. Wird das Auto durch das E-Bike ersetzt, werden Treibhausgase eingespart und die Umwelt geschont.

Werden auch Sie Teil des Netzwerks - für eine touristische Basisinfrastruktur und für unsere Umwelt!

Informationen erhalten Sie beim Klimaschutzmanager des Landkreises Mainz-Bingen
•    auf der Website https://klimaschutz-rheinhessen-nahe.de/ (=> Vorstellung Maßnahmen) oder
•    direkt beim Klimaschutzmanager, Herrn Hilmar Andreas Holland,
unter Tel. 06132-787-2176 oder E-Mail: holland.hilmar-andreas@mainz-bingen.de.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.