Gewerbeentwicklungsstrategie/Beratungsangebot für unternehmen

Jürgen Dietz

Gewerbeflächenentwicklungsstrategie/ Beratungsangebot für Unternehmen

Derzeit plant die Projektgruppe eine Unternehmensbefragung der lokalen Wirtschaftsakteure durchzuführen, um herauszufinden welche Entwicklungen und Trendwenden zukünftig den Unternehmen bevorstehen, diese beeinflussen und wie möglicherweise eine Unterstützung durch die Verbands- und Ortsgemeinden aussehen kann. Unter anderem sollen auch die Beratungsbedarfe erfasst werden, um in einem zweiten Schritt ein bedarfsgerechtes Beratungsangebot entwickeln zu können. Hierzu hat die IHK (Industrie- und Handelskammer) Rheinhessen ihre Unterstützung signalisiert und integriert die Fragen der Projektgruppe in die regelmäßig stattfindende Unternehmensbefragung der IHK und wertet diese aus. Ziel der Projektgruppe ist es unter anderem ein Standortprofil zu erstellen das alle relevanten Zahlen, Daten und Fakten zum Wirtschaftsstandort Rhein-Nahe umfasst. Denn die Ansiedlung weiterer Unternehmen insbesondere zur Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze steht ebenfalls im Fokus der Arbeit, wobei dafür zunächst geeignete Flächen gefunden werden müssen. Dazu wurden bereits Informationen seitens der Verwaltung zusammengetragen. Um das Profil inhaltlich und grafisch professionell zusammenzustellen, wurde ein Förderantrag im Rahmen der Demografie-Förderung des Landkreises Mainz-Bingen gestellt. Der Kreistag wird im Dezember 2018 darüber entscheiden.  Weiterhin beschäftigt sich die Projektgruppe auch mit der Erstellung eines Leerstandskatasters, das neben den gewerblichen Flächen möglicherweise auch Wohnflächen beinhalten kann.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.